Dienstag, 6. November 2012

Callejon Frankfurt Batschkapp

Hallo Leute,

am Donnerstag war in der Baschkapp, in Frankfurt, bei der "Blitzkreuz" Tour von Callejon. Eine deutsche und auch deutschsprachige! Metalcore Band aus dem Ruhrpott. Leider durfte ich wegen fehlenden "Presseausweis" meine Cam nicht mit nehmen und deswegen habe ich keine Bilder machen können bzw. sind die Fotos vom iPhone alle schlecht geworden.    


Wie immer natürlich ist der Bericht absolut unabhängig!

Also da ich ja in Frankfurt wohne, war die Anfahrt mit der  S-Bahn (S6) absolut stressfrei, enspannt und da diese Anreisemethode auch sehr Biertrinker freundlich ist, ist sie meine Liebste :) Das Konzert war Teil der diesjährigen Albumrelease Tour mit den Vorbands "Wassbass" ,eine bösartige Technocombo mit Nico von KIZ, und "Eskimo Callboy" eine Trancecore Band aus Castrop-Rauxel. Mein doch recht kurzes Fazit zu den Vorbands...Wassbass war leider gar nicht mein Geschmack und Eskimo Callboy kann ich leider auch überhaupt nicht leiden. Woran es liegt weiß ich nicht aber ist ja auch wurscht.

Meine Freude stieg enorm als dann endlich Callejon die Bühne betraten und mit ihrer Show anfingen.

Die Setlist ließ wirklich keine Wünsche eines Callejon Fans offen (ich hoffe ich habe sie richtig in Erinnerung):
1.   Blitzkreuz
2.   Dieses Lied macht betroffen
3.   Atlantis
4.   Und wenn der Schnee
5.   Lass mich gehen!
6.   Bring mich fort
7.   Snake Mountain
8.   kleines Drummsolo :)
9.   Porn from Spain
10. Koyote U.G.L.Y.
11. Zombiefield
12. Kinder der Nacht
13. Schrei nach Liebe
14. Sommer, Liebe, Kokain

Zugaben:

15. VI
16. Videodrom
17. Schwule Mädchen
18. Porn from Spain II



Zusammenfassend möchte ich sagen, dass Callejon mich mit der Show wirklich umgehauen haben. Man hat sofort den Spaß gehört, den die Jungs dabei hatten das Publikum mit zu nehmen auf die Reise der großen musikalischen Vielfalt. Von ruhigen Tracks wie "Kind im Nebel", Klassikern "Sommer, Liebe, Kokain",Covern "Schrei nach Liebe" von den Ärzten über die härtere Gangart "Porn from Spain" oder "Kinder der Nacht" haben sie mich in jeder Hinsicht überzeugt und umgehauen! Was mich enttäuscht hat war die Stimmung der Crowd, die leider nicht wirklich abgegangen ist. Der geforderte "Circlepit" und die "Wall of Death" hätten ein wenig ausschweifender sein können. In anderen Worten hatte ich auf mehr Eskalation gehofft.

Das war ja nun mein zweiter Konzertbericht! Habt ihr vielleicht ein paar Anregungen oder was interessiert euch noch von einem Konzert, worauf ich mehr eingehen sollte? 

Wart ihr auch auf der Tour? Was habt ihr zu berichten?

Grüße

Keine Kommentare:

Kommentar posten