Montag, 8. Oktober 2012

TV-Stick für den Laptop

Hallo Freunde,

heute will ich euch über meine Erfahrungen mit dem TV-Stick, Hauppauge WinTV-Nova-TD, berichten. Als ich im Januar nach Frankfurt gezogen bin stand ich in meiner WG vor dem Problem, dass ich keinen TV-Anschluss in meinem Zimmer hatte. Als günstige und schnelle Alternative hat sich ein TV-Stick für den Laptop angeboten. 

Nach ein paar Recherchen habe ich mich für den  WinTV-NOVA-TD von Hauppauge entschlossen. 

Im Lieferumfang enthalten war der Stick, 2 Antennen, eine Software CD und eine Infrarot-Fernbedienung.

Die Software CD könnt ihr, wenn ihr Windows 7 habt in der Packung lassen, da dort die Treiber automatisch installiert werden. Ebenfalls ist auf der Software CD ein Programm zum TV gucken dabei, das habe ich aber nach 2 Wochen wieder deinstalliert, weil es mega schlecht ist und dauernd abgestützt ist. Ich benutze das Windows Media Center, was auch recht stabil läuft, meistens. ;)

Da der Stick ein Doppel-Tuner verbaut hat, könnt ihr ein Programm gucken und gleichzeitig ein anderes Aufnehmen. Was ebenfalls praktisch ist, ist die Pausenfunktion. Wenn ihr also mal für kleine Königstiger müsst während einem spannenden Film, Pause drücken pinkeln weiter gucken. :)

Ein kleinen Minuspunkt sammelt das System leider bei der Fernbedienung, die nur funktioniert wenn ihr auch eine Infrarotschnittstelle an eurem Laptop oder PC habt. Ich habe da glück, weil mein ThinkPad eine besitzt, für alle die keine haben gibt es aber die Möglichkeit über ihr Smartphone das Programm zu steuern. 

Mit dem Programm myRemote für Android, funktioniert es sehr gut



Fürs iPhone vmcMote Lite, funktioniert es ebenfalls reibungslos.


Natürlich gibt es auch noch andere Programme, aber diese zwei habe ich getestet und sie erfüllen ihren Zweck.

Die zwei Antennen haben praktischer Weise Magnetfüße, also stehen diese ebenfalls fest auf der Fensterbank.

Alles in allem hat sie die Investition für mich gelohnt auch wenn die 66€ wirklich bisschen happig sind.

Hier mal der Amazonlink:

und ein paar Bilder:
Stick mit Antennen und Fernbedienung

Die Fernbedienung passt in den Kartenslot am Laptop

Das sind nur die wichtigsten Sender, es gibt noch paar mehr, ca. 20


Was sind eure Erfahrungen? Hat bei euch die Einrichtung auch so einfach geklappt?




Kommentare:

  1. Auch wenn mir der Titel erst mal nicht gesagt hat, habe ich den post mit Interesse gelesen. Toll erklärt, selbst für eine Technik Legasthenikerin wie mich verständlich -
    und wer weiß, wann frau dieses Wissen mal gebrauchen kann?!
    Viele Grüße, Elke!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,

    danke für dein Kommentar :),

    werde versuchen die Titel ein wenig "verständlicher" zu gestallten!

    Gruß Joe

    AntwortenLöschen